Staudensterne

Neue Sorten zu entdecken und auszuprobieren, hat für viele Staudenfans einen besonderen Reiz – aber welche der zahlreichen Auslesen und Züchtungen soll es bloß sein? Was zeichnet eine gute Sorte aus?

Neben einer ansprechenden Optik kommt es auch auf die inneren Werte an, schließlich sollen die neuen Gartenbewohner im Idealfall viele Jahre lang Freude bereiten. Der Arbeitskreis Staudensichtung im Bund deutscher Staudengärtner hat sich genau das zum Ziel gesetzt: Er möchte die Verbreitung ebenso attraktiver wie gesunder und langlebiger Sorten fördern.
Zu diesem Zweck gibt es die Sichtungsgärten. Hier nehmen unabhängige Fachleute Neuheiten aber auch bewährte Sorten drei Jahre lang genau unter die Lupe und beurteilen sie nach vorher festgelegten Kriterien.

Empfehlenswerte Sorten werden nach einem einfachen Bewertungssystem eingestuft:

3 Sterne

ausgezeichent

2 Sterne

sehr gut

1 Sterne

gut

Staudensichtung: Wir vergeben die Sterne – Sie wählen Ihre persönlichen Stars.

SORTIMENT


Anemone

Herbst-Anemone
Bike Projects

Aster

Stern des Herbstes

Bistorta

Garten-Knöterich

Calamintha

Bergminze

Echinacea

Scheinsonnenhut

Epimedium

Elfenblume

Euphorbia

Wolfsmilchgewächs

Geranium

Storchenschnabel

Helenium

Sonnenbraut

Heuchera

Purpurglöckchen

Nepeta

Katzenminze

Pulmonaria

Lungenkraut

Panicum

Rispenhirsen

Rodgersia

Schaublätter

Sanguisorba

Wiesenknopf

Sedum

Fetthenne

Veronica

Ehrenpreis

Veronicastrum

Kandelaber-Ehrenpreis