Rodgersia

Rodgersia

Schaublätter

Schon dem Namen Rodgersia wohnt etwas Gesetztes inne: Schaublätter haben es nicht eilig, denn sie sind gekommen, um zu bleiben. Wer ein wenig Geduld mitbringt, kann staunend verfolgen, wie die eleganten Blattschmuckpflanzen von Jahr zu Jahr majestätischer werden und eine Atmosphäre kraftvoller Ruhe ausstrahlen. Gepaart mit ihrer Vorliebe für absonnige bis halbschattige Plätze macht sie das zu hervorragenden Strukturbildnern für den Teichrand, den Gehölzsaum oder für Beete im Schatten moderner Gebäude.

Noch dazu schmücken sich viele Sorten zwischen Mai und Juli mit opulenten Blütenrispen, deren Leichtigkeit in auffälligem Kontrast zu den ornamentalen smaragdgrünen bis bronzefarbenen Blättern steht. Viele Sorten begeistern darüber hinaus mit einem auffälligen rötlichen Austrieb im Frühjahr, rötlich bis rotbraun gefärbten Stielen und/oder einer äußerst attraktiven Herbstfärbung.

Die Blatthorste erreichen je nach Sorte eine Wuchshöhe von 40 bis 80 cm, dehnen sich aber in die Breite gerne mindestens ebenso weit aus. Das sollte man berücksichtigen und sie nicht zu dicht neben Pflanzpartner wie Prachtspieren (Astilbe), Salomonssiegel (Polygonatum), Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera) oder Farne setzen. Bis zur vollen Blattentwicklung füllen Frühblüher wie Waldmeister (Gallium odoratum), Märzenbecher (Leucojum vernum) oder Lungenkraut (Pulmonaria) die Lücken im humosen Boden aufs Schönste aus.

Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, CH -Wädenswil

Dipl.-Ing.(FH) Axel Heinrich

"Die geduldigen Schaublätter sind ausgesprochene Spätstarter. Dafür werden sie von Jahr zu Jahr imposanter und sind sie einmal eingewachsen, trotzen sie der Trockenheit auch bei komplizierteren Schattenstandorten besser als Farne, Hortensien und Co. Für die Praxis in grossen Parks sind sie ideale schneckenstabile Giersch- und Schachtelhalmkonkurenten. Dank ihrem späten kräftigen Austrieb durchwachsen sie ihre idealen Partner – die Frühjahrsgeophyten spielend.
Damit ist zugleich der komplizierte Boden im Schatten ganzjährig bedeckt und Gehölzsämlinge werden mit dieser Ökostrategie ausgetrickst."


Rodgersia

aesculifolia 'Werner Müller'

       
BLÜTE HÖHE BEMERKUNG BEWERTUNG
helles Lachsrosa, E V - VI, mäßig blühend, mäßige Blütenschmuckwirkung 70-80 /120-140 cm (Blatthorst / Blüte) sehr hohe Widerstandsfähigkeit, standfest, tief braunroter Austrieb Bewertung

 

Rodgersia

`White Feathers´

       
BLÜTE HÖHE BEMERKUNG BEWERTUNG
cremeweiß, A VI - A VII, mäßig blühend, ausgezeichnete Blütenschmuckwirkung 60-70 / 90-100 (Blatthorst / Blüte) sehr hohe Widerstandsfähigkeit, sehr standfest Bewertung